Zum Inhalt springen
4 : 1
United Toggenburg Bazenheid
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
0 : 9
UHC Rangers Grabs-/ Werdenberg
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
4 : 5
RD March-Höfe Altendorf II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I
0 : 2
Zürich Oberland Pumas
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
1 : 5
UHC Alligator Malans Rot
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren D
5 : 6
UHC Alligator Malans III
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U14

23.09.2018 – STV Berg vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Junioren U21 – in Grabs

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
23.09.2018
10:00
STV Berg
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
Grabs
Schulanlage Unterdorf
1 : 4

Informationen zum Spiel

Vom 0:3 zum 3:3!
Die Junioren U21 der Hurricanes Glarnerland Weesen sind am letzten Sonntag in die neue Meisterschaft gestartet. Es geht ins Rheintal nach Grabs:

Der erste Gegner ist aus dem Thurgau angereist und heisst STV Berg. Die Glarner Mannschaft ist top motiviert und möchte zeigen, was sie den ganzen Sommer lang trainiert haben. Punkt 10:00 pfeift der Schiedsrichter die Partie an. Die Hurricanes starten gut und es gelingt dem Team, sich abermals in der gegnerischen Zone festzusetzen. Schliesslich ist es Verteidiger Nico Lehmann, der sich gekonnt freiläuft, von Captain Jonas Hösli ideal bedient wird und zur 1:0 Führung trifft. Nach diesem Treffer ist die Startnervosität überwunden und es ist mit Joel Bischofberger erneut ein Verteidiger, der den gegnerischen Torwart mit einem konsequent ausgeführten «Buäbätriggli» bezwingt. 2:0 ist sogleich der Pausenstand.

Nach der Pause kommt die Mannschaft aus Berg noch einmal besser auf und schliesslich zum Anschlusstor. Die Hurricanes lassen sich dadurch aber keineswegs aus der Ruhe bringen, sondern drücken nun ihrerseits wieder aufs Tempo. Gian Andri Hefti kann nach einem Freistoss auf Pass von Marco Böni den Zweitorevorsprung wieder herstellen. Und nicht nur das, Silas Hunold trifft nach einem Konter der «Hurris» zum 4:1 Schlussresultat.

Im zweiten Match an diesem Sonntag treffen die Hurricanes auf die Nesslau Sharks. Die Toggenburger starten fulminant in die Partie und das Glarner Tor steht unter «Dauerbeschuss». Ein Tor fällt in dieser ersten Phase allerdings noch nicht. Die Hurricanes wirken zu diesem Zeitpunkt etwas müde und können ihr Spiel nicht richtig aufziehen. Bis zur Pause fallen jedoch keine Tore.

Nach der Pause kommt es dann wie es kommen muss und die Nesslauer schiessen mit einem Schuss aus der Distanz das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0. Da die Reaktion der Hurricanes ausbleibt, zieht der Gegner bis auf 3:0 davon. Nun kann das Coaching Team unter der Leitung von John Müller nicht mehr einfach nur zuschauen. Die Mannschaft spielt von da an nur noch mit zwei statt mit drei Linien, in der Hoffnung, somit mehr Druck auf den Gegner ausüben zu können. Die Umstellung zeigt Wirkung und es ist Marco Böni, der auf Pass von Djan Gächter zum 1:3 verkürzen kann. Dieses Tor bringt den Schwung ins Team der Hurricanes zurück und die ganze Spielerbank (inklusive Trainer) feuern die eigenen «Jungs» so gut es geht an. Nur wenige Minuten später ist es dann Luca Wiederkehr, der mit einem gekonnten Schuss den gegnerischen Torhüter bezwingt und somit den Anschlusstreffer markiert. Der gegnerische Coach versucht in dieser Phase den Glarnern mit einem Time Out den Schwung etwas aus den Segeln zu nehmen, doch die Hurricanes zeigen sich davon unbeeindruckt und powern munter weiter, jeder geht für jeden. Nur noch wenige Sekunden sind zu spielen, als sich Verteidiger Marco Jenny ein Herz fasst und auf Pass von Marco Böni mit einem gezielten Schuss unter die Latte das 3:3 erzielt. Nun sind die «Hurris» nicht mehr zu halten und die Glarner nehmen ihrerseits ihr Time Out. Man will dieses Unentschieden über die Zeit bringen und nicht noch kopflos den Sieg suchen, mit dem Risiko, doch noch einen Gegentreffer zu kassieren. Auch diese Mahnung wird von der Mannschaft aufgenommen und perfekt umgesetzt. So geht das Spiel nach einem 0:3 doch noch mit 3:3 zu Ende.

Die Mannschaft blickt auf einen geglückten Saisonstart zurück und ist bereit, beim nächsten Spiel wieder Vollgas zu geben.


Elias Hösli

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2