Zum Inhalt springen
14 : 1
UHC Sarganserland
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
2 : 2
FB Riders DBR I
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U14
6 : 4
UHC Sarganserland II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren D
1 : 3
United Toggenburg Bazenheid
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren E
1 : 6
UH Appenzell II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
5 : 3
UHC Tägerwilen
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I

10.11.2019 – UHC Tägerwilen vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Herren I – in Widnau

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
10.11.2019
10:00
UHC Tägerwilen
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I
Widnau
Aegeten
5 : 3

Informationen zum Spiel

Wieder nicht gewonnen

Die erste Mannschaft der Hurricanes Glarnerland Weesen spielte am letzten Sonntag ihr sechstes Spiel der aktuellen Meisterschaft im St. Galler Rheintal, genauer in Widnau, gegen den diesjährigen Aufsteiger UHC Tägerwilen aus dem Thurgau.

Nach fünf Minuten waren es die Thurgauer, die nach einem schnellen Konter ein erstes Mal reüssierten. Nach etwas mehr als der Hälfte des ersten Drittels, mussten die Glarner ein erstes Mal in Unterzahl agieren, überstanden diese heikle Phase jedoch schadlos. In der 18. Spielminute gelang Tägerwilen jedoch durch einen Distanzschuss der zweite Treffer zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel ging es im ähnlichen Stil wie zuvor weiter: Gute Chancen auf beiden Seiten und viel Einsatz hüben wie drüben. Erneut dauerte es wieder circa fünf Minuten, bis der Ball ein weiteres Mal im Tor lag, Tägerwilen erhöhte nämlich bereits auf 3:0. Und wieder fünf Minuten später gar auf 4:0 aus ihrer Sicht. «Was nun?», fragte man sich auf der Glarner Bank, sah man sich nun doch mit einer schwierigen Ausgangslage konfrontiert. Und siehe da, die so dringend benötigte Reaktion kam: In der 31. Spielminute bediente Daniel Tschudi seinen Sturmpartner Sandro Zanoni, der den Ball gekonnt direkt aus der Luft mit der Rückhand ins gegnerische Tor hämmerte. Es war dies nicht nur der lang ersehnte erste Treffer in diesem Spiel, nein, es war zugleich auch der erste Treffer des noch jungen Stürmers Sandro Zanoni im Dress der ersten Mannschaft. Dass dieser Treffer kein Zufall war, unterstrich das Duo Tschudi/Zanoni kurz vor Ende des zweiten Drittels gleich noch einmal: Wiederum war es Daniel Tschudi, der geduldig blieb und genau im richtigen Augenblick den freistehenden Sandro Zanoni bediente, der äusserst abgeklärt auf 2:4 aus Glarner Sicht verkürzen konnte. Dieses Tor verlieh den Hurris sichtlich Aufschwung und das Feuer war zurück.

Spätestens in der 50. Minute war klar, dass zumindest einer der Glarner heute ganz gross aufspielte: Sandro Zanoni machte mit seinem dritten Treffer an diesem Sonntag auf Zuspiel von Luca Wiederkehr den Hattrick perfekt! Nur noch 3:4 aus Glarner Sicht. Doch die grosse Wende sollte ausbleiben. Eine dumme Strafe nur eine Minute später führte zur nächsten Unterzahlphase der Hurricanes und diesmal liess sich der Gegner diese Gelegenheit nicht nehmen und erzielte in Überzahl den fünften Treffer zum 5:3 Schlussstand aus Sicht der Thurgauer.

 

Hurricanes Glarnerland Weesen – UHC Tägerwilen 3:5 (0:2 / 2:2/ 1:1)

Tore: 5’ Tägerwilen 0:1, 18’ Tägerwilen 0:2, 25’ Tägerwilen 0:3, 32’ Tägerwilen 0:4, 33’ Zanoni (Tschudi) 1:4, 40. Zanoni (Tschudi) 2:4, 51’ Zanoni (Wiederkehr) 3:4, 53’ Tägerwilen 3:5

 

Strafen: 2 mal 2’ gegen Hurricanes, 1 mal 2’ gegen Tägerwilen

 

Von Elias Hösli

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2