Zum Inhalt springen
5 : 6
Hurricanes Glarnerland Weesen
UHC Flyers Widnau
Herren II
2 : 8
Hurricanes Glarnerland Weesen
Aergera Giffers
Damen
0 : 5
Glattal Falcons
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
3 : 7
Hurricanes Glarnerland Weesen
Calanda Flyers Trimmis
Herren I
7 : 2
UHC Herisau
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
1 : 17
Chur Unihockey III
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U14

15.09.2019 – Pfannenstiel Egg vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Junioren U21 – in Zumikon

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
15.09.2019
10:55
Pfannenstiel Egg
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
Zumikon
Farlifang
3 : 3

Informationen zum Spiel

Saisonstart geglückt

Für die Junioren U21 der Hurricanes Glarnerland Weesen startete am letzten Sonntag in Zumikon die neue Saison. In ihrem ersten Spiel trafen die Hurricanes auf den UHC Pfannenstiel-Egg.

Die Glarner konzentrierten sich zu Beginn vor allem auf die Defensive und machten die Räume eng. Immer wieder kamen sie jedoch auch offensiv zu Chancen. Und eine dieser Chancen nutzte Simon Löffler auf Pass von Jonas Lehmann zum viel umjubelten 1:0 Führungstreffer für die Hurricanes. Der Gegner war wohl etwas überrascht und erhöhte den Druck auf das Glarner Tor nochmals. Doch die Wirbelwinde blieben sehr fokussiert und liessen nur wenige gegnerische Abschlüsse zu. Und vorne zeigten sie sich weiterhin eiskalt: Beni Hauser lancierte Luca Wiederkehr und dieser schoss gekonnt zur 2:0 Führung ein. Die Euphorie der Hurricanes wurde dadurch noch grösser und man konnte die Spielfreude förmlich spüren. Erst durch einen der sehr seltenen Fehler in der Glarner Hintermannschaft konnte der ansonsten stark aufspielende Tim Brönnimann im Tor der Hurricanes erstmals bezwungen werden. Mit dem Stand von 2:1 aus Sicht der Hurris gingen die beiden Teams dann in die Pause.

Der Gegner startete wie die Feuerwehr in die zweite Halbzeit. Die Folge: Der rasche Ausgleich zum 2:2. Und nur wenig später konnte der UHC Pfannenstiel gar erstmals in Führung gehen. Das waren nun drei Gegentreffer in Folge für die Hurricanes und man könnte jetzt meinen, dass das Momentum gekippt und das Spiel somit entschieden war. Doch nicht an diesem Sonntag: Erneut bedient Beni Hauser Luca Wiederkehr, der mit seinem zweiten persönlichen Treffer seine starke Leistung krönte. Der erneute Ausgleich gab den Glarnern sichtlich nochmals Energie. Kurz vor Schluss entschieden sich die Coaches für ein Time Out und man entschied, auf Sieg zu spielen. Es gelang in der Folge, nochmals viel Druck auf das gegnerische Tor auszuüben, doch es blieb schliesslich beim 3:3 Unentschieden. Ein am Ende womöglich sehr wichtiger Punkt war der verdiente Lohn für eine sehr starke, kämpferische Leistung des gesamten Teams.

 

Von Elias Hösli

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2