Zum Inhalt springen
2 : 3
Zürisee Unihockey ZKH
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
1 : 3
Hurricanes Glarnerland Weesen
UHC Tuggen-Reichenburg
Herren I
7 : 6
Froni Fighters Mollis
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren II
2 : 3
Floorball Heiden
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
6 : 2
Chur Unihockey II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
3 : 1
Hurricanes Glarnerland Weesen
piranha academy regio
Junioren U14

22.09.2019 – UHC R. Grabs-Werdenberg vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Junioren U21 – in Egg b. Zürich

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
22.09.2019
13:40
UHC R. Grabs-Werdenberg
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
Egg b. Zürich
Kirchwies
0 : 8

Informationen zum Spiel

Souveräne Vorstellung

Die Junioren U21 der Hurricanes Glarnerland Weesen spielten am letzten Sonntag ihre zweite Runde der aktuellen Meisterschaft. Gespielt wurde in Egg und erster Gegner der Glarner war der UHC Grabs-Werdenberg.

Die Wirbelwinde machten in den ersten Minuten ihrem Namen alle Ehre und legten los wie die Feuerwehr! Binnen weniger Minuten lag das Team der Hurricanes klar mit 5:0 in Führung. Diverse Torschützen liessen sich feiern, doch die grosse Stärke lag im gesamten Team. Die Mannschaft kombinierte sich frech durch die gegnerischen Reihen und liess abermals den krönenden Abschluss folgen. Bis zur Pause lag man komfortabel mit 6:0 in Front. Für den Trainerstab galt es nun, die Jungs auf dem Boden zu halten und nicht übermütig zu werden. Nach der Pause dauerte es etwas länger bis zum ersten Torerfolg der Glarner, doch auch das 7:0 und das 8:0 waren bis Spielende Tatsache geworden. In der zweiten Halbzeit zeigte vor allem auch die Defensive der Hurricanes eine tadellose Leistung und somit konnte die Null gehalten und das mit 8:0 gewonnen werden.

Im zweiten Spiel wartete mit den Innebandys aus Zürich der nächste Gegner auf die Hurricanes. Auch hier starteten die Glarner stark. Die Hintermannschaft machte erneut einen super Job und liess nur wenige gefährliche Aktionen des Gegners zu. Und auch die Offensive kam immer besser in Fahrt. Die logische Folge: Die Führung zum 1:0 für die Wirbelwinde. Mit teils äussert sehenswerten Kombinationen zogen die Hurricanes bis zur Pause auf 3:0 davon. In der zweiten Halbzeit wurde das Defensivbollwerk der Glarner doch noch einmal bezwungen. Doch die Wirbelwinde zeigten sich dadurch ziemlich unbeeindruckt und liessen ihrerseits gleich vier Tore folgen und somit hiess es am Schluss des zweiten Spiels 7:1 aus Glarner Sicht.

Die beiden Torhüter der Hurricanes, Sven Baur und Tobias Brönnimann, zeigten beide eine hervorragende Leistung und trugen damit massgeblich zum souveränen Auftritt der Wirbelwinde bei.

Mit einem Torverhältnis von 15:1 und dem Punktemaximum blickt das Team der Hurricanes auf eine sehr erfolgreiche Runde zurück und ist hochmotiviert, bereits an der nächsten Runde wieder auf Punktejagd zu gehen.

 

Von Elias Hösli

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2