Zum Inhalt springen
6 : 6
UH Appenzell
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren E
12 : 2
Floorball Thurgau
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
7 : 2
Hurricanes Glarnerland Weesen
Waldkirch-St. Gallen II
Junioren U14
5 : 3
UHC Laupen ZH II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
3 : 1
Floorball Heiden
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I
1 : 5
UHC Elgg
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren II

20.10.2019 – UHC Laupen ZH II vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Damen – in Widnau

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
20.10.2019
13:40
UHC Laupen ZH II
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
Widnau
Aegeten
7 : 2

Informationen zum Spiel

Ein Wochenende ohne Punkte

Am Sonntag 20. Oktober 2019 bestritten die Damen der Hurricanes Glarnerland Weesen ihre zweite Meisterschaftsrunde in Widnau. Dabei trafen sie auf den UHC Laupen und die Zürich Oberland Pumas und konnten dabei leider keine Punkte für sich sichern.

Das erste Spiel lief von Beginn an nicht im Sinne der Hurricanes Glarnerland Weesen. Nach nur vier Minuten Spielzeit erzielte der UHC Laupen bereits das erste Tor. Der den Hurricanes noch unbekannte Gegner aus Laupen stellte sich schnell als physisch und taktisch starkes Team dar, welches das Spiel clever zu spielen wusste. In der dreizehnten Minute lieferten die Damen jedoch nach. Ein perfekt vorgelegter Pass von Christine Kündig auf Nadja Laager konnte verwertet werden. Vor der Pause legte Laupen jedoch noch zwei Mal nach und die Hurricanes kamen nicht mehr richtig ins Spiel. Mit einem Rückstand von 3:1 ging man in die Mittelpause.

Nach der Pause versuchten die Hurricanes wieder im Spiel mitzuwirken und ihr gelerntes System umzusetzen. Als in der Minute 24 eine zwei Minuten Strafe gegen den UHC Laupen ausgesprochen wurde, erhielten die Hurricanes die Chance nachzulegen.

Leider verlief das Powerplay nicht wie gewollt. Der Gegner kam zu Torchancen und erzielte während dem Boxplay zwei weitere Tore. Knapp zwei Minuten später erhöhte der UHC Laupen auf 7:1. Die Hurricanes gaben nicht auf und kämpften weiter. Jedoch wurde der Kampf zu Beginn der effektiven Spielzeit mit einer zwei Minutenstrafe bestraft. Das Boxplay verlief dennoch zu Gunsten der Hurricanes und Lea Schrepfer konnte den Ball souverän im gegnerischen Tor versenken. Somit ging das Spiel mit dem ernüchternden Resultat von 7:2 zu Ende.

Nach der Pause starteten die Hurricanes mit voller Zuversicht in den zweiten Match. Schliesslich wollten Die Damen der Hurricanes nicht ohne Punkte nach Hause fahren. Die Pumas waren ein bekannter Gegner und man kannte dessen Stärken. Leider verlief auch dieses Spiel nicht wie gewünscht und die Zürich Oberland Pumas erzielten nach acht Minuten das erste Tor. Die Hurricanes blieben weiterhin mehrheitlich ohne Konzept, versuchten jedoch mit allem Willen wieder ins Spiel und neu erlernte System zu finden. Einige Torchancen blieben leider unausgewertet. Bei den Gegnern verlief die Torauswertung etwas besser und somit gingen die Pumas mit einer 3:0 Führung in die Pause. Nach der Pausenbesprechung gingen die Hurricanes erneut mit Zuversicht aufs Feld. Schliesslich wissen sie was sie in der diesjährigen Saison bereits alles gelernt haben. Leider wollte der Ball auch in der zweiten Spielhälfte nicht ins gegnerische Tor. Jedoch hatten auch die Pumas in der zweiten Hälfte zu beissen und erzielten ebenfalls keine Tore mehr. Somit ging das Spiel mit einem Schlussresultat 3:0 für die Oberland Pumas zu Ende.

Die zweite Meisterschaftsrunde verlief leider nicht ganz in Sinne der Hurricanes Glarnerland-Weesen und diese mussten ohne Punkte nach Hause fahren. Jedoch wird weitergearbeitet und an der nächsten Meisterschaftsrunde 10.11.2019 in Heiden gezeigt, was die Damen noch so alles im Petto haben.

Von Laura Umberg

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2