Zum Inhalt springen
14 : 1
UHC Sarganserland
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
2 : 2
FB Riders DBR I
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U14
6 : 4
UHC Sarganserland II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren D
1 : 3
United Toggenburg Bazenheid
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren E
1 : 6
UH Appenzell II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
5 : 3
UHC Tägerwilen
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I

10.11.2019 – Rheintal Gators Widnau vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Damen – in Heiden

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
10.11.2019
10:55
Rheintal Gators Widnau
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
Heiden
Sporthalle Wies
1 : 3

Informationen zum Spiel

Punktebuchung in Appenzell Ausserrhoden

Am Sonntag 10. November bestritt die Damenmannschaft der Hurricanes Glarnerland Weesen ihre dritte Meisterschaftsrunde in Heiden. Nach der punktlosen zweiten Meisterschaftsrunde im Oktober spielte man auf ein Neues um wichtige Punkte. Der Plan ging diesen Sonntag gegen den UH Appenzell II und die Rheintal Gators aus Widnau auf und es konnten zwei Siege gesichert werden.

Die Rheintal Gators waren den Hurricanes ein bekannter Gegner aus der vergangenen Saison und man freute sich auf ein Wiedersehen auf dem Spielfeld. Bereits von Beginn an versuchte man das neu erlernte System umzusetzen und den Gegner so gekonnt auszuspielen. Der Gegner hielt aber auf allen Ebenen mit und das Spiel verlief durchaus ausgeglichen. Lea Schrepfer gelang das erste Goal mit ihrem sauberen Dribbling durch die gegnerische Abwehr. Einige Unsicherheiten und Fehler auf der eigenen Spielfeldhälfte gaben den Rheintalerinnen den nötigen Platz, um den Anschlusstreffer zum 1:1 zu erzielen. Dieses Resultat stand dann auch bis zur Mittelpause auf der Anzeigetafel. Nach der sehr konstruktiven Pausenbesprechung mit Trainer Anliker starteten die Damen in die zweite Spielhälfte. Fehler, die in der ersten Hälfte noch zu Lücken führten, wurden versucht zu schliessen. Das Damenteam harmonierte und es konnten zusammen zwei weitere Treffer verbucht werden. Lea Schrepfer war es, die Pässe von ihren Mitspielerinnen zu Toren verwertete. Mit guter Stimmung und gegenseitiger Unterstützung auf Feld und Bank gewann man diesen Match mit dem Schlussresultat von 3:1.

Nach einer ausgedehnten Matchpause wartete der noch unbekannte Gegner vom UH Appenzell II auf die Damen der Hurricanes Glarnerland Weesen. Gleich zu Beginn wurde klar, dass die Ostschweizerinnen den Damen der Hurricanes keinen grossen Freiraum zum Spielen lassen. Enge Spielsequenzen dominierten die ersten Spielminuten, die aber mehrheitlich zu Gunsten der Hurricanes entschieden werden konnten. Eine Strafe gegen die eigenen Reihen unterbrach das schnelle Spiel für zwei Minuten. Aly Huber sah und nutzte eine Lücke im gegnerischen Powerplay und zog vors generische Tor, wo sie einen präzisen Winkelschuss zum 1:0 verwertete. Das Unterzahlspiel konnte durch die gute Arbeit im Boxplay mit einer positiven Bilanz beendet werden. Mit Geschwindigkeit und Geschick versenkte Lea Schrepfer denn Ball kurz darauf ebenfalls im gegnerischen Tor und brachte das Damenteam mit 2:0 in Führung. Vollzählig ging das Spiel weiter und die erspielten Räume wurden genutzt. Verteidigerin Laura Umberg rückte auf und bot sich gekonnt im hohen Slot an und versenkte zugleich den Ball im gegnerischen Tor zum 3:0. Kurze Zeit später bekam Jeannine Steinmann einen Pass von hinter dem Tor, welcher treffsicher zu einem Goal verwertet wurde. Mit einem Vorsprung von 4:0 durften die Damen der Hurricanes in die Pause gehen. Das gute und kreative Spiel von vor der Pause wurde auch in der zweiten Spielhälfte entsprechend weiter umgesetzt. Die ausgesprochene Strafe gegen den UH Appenzell II und das daraus folgende Powerplay konnten die Hurricanes nicht ausnutzen. Zum Schluss war erneut Lea Schrepfer die elegant ihre Gegnerinnen umlief und zwei weitere Tore schoss. Ein schön herausgespielter Pass der Rheintalerinnen landete dann kurz vor Schluss noch hinter der eigenen Torlinie. Das Schlussresultat von 6:1 verschafft den Hurricanes zwei weitere Punkte auf dem Saisonkonto.

Die dritte Meisterschaftsrunde verlief voll und ganz im Sinne der Hurricanes Glarnerland Weesen. Mit diesen beiden Siegen geht man in den wöchentlichen Trainingsbetrieb über, bis am 01. Dezember 2019 die nächste Meisterschaftsrunde in Hittnau ansteht. Dort werden die Damen der Hurricanes auf das Team aus dem Sarganserland treffen und mit Disentis bereits die erste Rückrundepartie bestreiten.

 

Von Nadja Laager

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2