Zum Inhalt springen
5 : 6
Hurricanes Glarnerland Weesen
UHC Flyers Widnau
Herren II
2 : 8
Hurricanes Glarnerland Weesen
Aergera Giffers
Damen
0 : 5
Glattal Falcons
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
3 : 7
Hurricanes Glarnerland Weesen
Calanda Flyers Trimmis
Herren I
7 : 2
UHC Herisau
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
1 : 17
Chur Unihockey III
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U14

15.09.2019 – Hurricanes Glarnerland Weesen vs. Aergera Giffers – Damen – in Glarus

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
15.09.2019
16:00
Hurricanes Glarnerland Weesen
--
Aergera Giffers
Damen
Glarus
Buchholz
2 : 8

Informationen zum Spiel

1/16 Cupspiel der Damen Hurricanes Glarnerland Weesen

Am Sonntag 15. September spielten die Damen der Hurricanes Glarnerland Weesen gegen das NLB Team Aergera Giffers in Glarus vor dem Heimpublikum. Nach einem starken ersten Drittel waren die nächsten 20 Minuten für die Glarnerinnen harzig und sie mussten zusehen wie ihnen die Freiburgerinnen zeigten wie der Wind weht. Im dritten Drittel konnten dann die Einheimischen nochmals Konstanz zeigen.

Das Spiel startete mit einer starken Präsenz der Hurricanes. Es galt, Aergera Giffers nicht in die gefährliche Zone eindringen zu lassen. Das Heimteam fand sich schnell und gut zurecht im Spiel und konnte schon in den ersten fünf Minuten in Führung gehen. Lea Schrepfer nutzte die Chance und schoss das erste Tor. Die aufgeweckten Gegner leisteten entsprechenden Gegendruck, doch es gelang den Hurricanes die Führung mit in die Pause zu nehmen, dank einer starken Leistung der Torhüterin Ramona Blumer und guter Abwehrarbeit sowie gelungenem Zusammenspiel des Teams.

Mit gutem Gefühl ging man also in das zweite Drittel, wurde dort aber schon in der ersten Minute wachgerüttelt, als der Ball im Tor der Hurricanes landete. Doch wieder war es Lea Schrepfer, die einen Konter ausnutzte und die Glarnerinnen mit dem zweiten Tor erfreute. Leider konnte die Führung nicht lange gehalten werden und die Freiburgerinnen glichen aus. Der Start in ein misslungenes Drittel. Der Gast nutzte die aufkommende Unsicherheit der Glarnerinnen und liessen nicht nach. Keiner der drei heimischen Blocks konnte den schnellen Aergera Giffers standhalten. So geschah es, dass die Gäste im zweiten Drittel insgesamt sieben Tore schossen und die Hurricanes beinahe zur Verzweiflung brachten.

In den letzten 20 Minuten konnten sich die Hurricanes wieder aufraffen und zeigten mehr Kreativität und ein besseres Zusammenspiel. Sie liessen sich nicht mehr überrollen von den Gästen, bekamen nur noch ein Gegentor und konnten das Spiel mit einem Endstand von 2:8 beenden.

Weiter geht es für die Damen der Hurricanes Glarnerland Weesen mit dem Saisonstart der Meisterschaft am 29. September 2019.

 

Von Nadine Bischof

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2