Zum Inhalt springen
1 : 8
FB Riders DBR
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
4 : 6
UH Red Lions Frauenfeld
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
13 : 1
Pfannenstiel Egg IV
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren D
6 : 0
Hurricanes Glarnerland Weesen
Chur Unihockey III
Junioren U14
0 : 10
Hurricanes Glarnerland Weesen
Waldkirch-St. Gallen
Damen
5 : 4
TSV Mörschwil Dragons
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I

14.08.2020 – TSV Mörschwil Dragons vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Herren I – in Mörschwil

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
14.08.2020
19:27
TSV Mörschwil Dragons
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I
Mörschwil
Sporthalle Seeblick
5 : 4

Informationen zum Spiel

Es sollte nicht sein…

Nach langer Pause stand am letzten Freitag für die erste Mannschaft der Hurricanes Glarnerland Weesen endlich wieder einmal ein Pflichtspiel auf dem Programm: Um 19:30 wurde in Mörschwil die erste Runde des aktuellen Schweizer Cups angepfiffen.

Die Mörschwil Dragons – kommende Saison in der gleichen Meisterschaftsgruppe wie die Hurricanes – starteten gut in die Partie und konnten bereits in der dritten Spielminute in Führung gehen. Mit einer frühen Zweiminutenstrafe nahmen sie sich jedoch den Wind gleich selbst wieder aus den Segeln. Das erste Powerplay der Glarner konnte sich sehen lassen: der Ball zirkulierte erst vor dem gegnerischen Tor, ehe Daniel Tschudi mit einem präzisen Pass Sandro Polli bediente, der eiskalt vollendete und zum 1:1 Ausgleich einschob. Nun waren beide Teams definitiv in der Partie angekommen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, auch geprägt von diversen Strafen auf beiden Seiten.

Im zweiten Abschnitt legten die Dragons wieder los wie die Feuerwehr: nach erneut nur drei Minuten stellten sie ihre Führung wieder her. Aber auch diesmal liess die Antwort der Hurricanes nicht lange auf sich warten: Luca Wiederkehr traf auf kurzer Distanz gekonnt zum abermaligen Ausgleich für die Glarner. In der 33. Spielminute mussten die Hurricanes ein weiteres Mal in Unterzahl agieren, doch nach einer Unsicherheit in der Mörschwiler Defensive reagierte Marco Schlittler am schnellsten und konnte vom zurückeilenden Verteidiger nur noch regelwidrig gestoppt werden – die logische Folge: Strafstoss! Der Gefoulte trat sogleich selbst an und liess dem gegnerischen Schlussmann nicht den Hauch einer Chance: Abgeklärt schoss Marco Schlittler zur viel umjubelten, erstmaligen Führung für die Glarner ein! Keine drei Zeigerumdrehungen später erzielte der Gegner dann jedoch nach einem schnörkellos ausgeführten Freistoss das 3:3.

Im dritten Abschnitt dauerte es dann etwas länger, bis ein weiterer Treffer fiel: In der 52. Minute bediente Sandro Zanoni mit einer gekonnten Hereingabe Luca Wiederkehr, der den Ball direkt aus der Luft zum 4:3 für die Hurricanes in die Maschen haute! Doch irgendwie passend zum Spielverlauf wussten die Dragons auch darauf eine Antwort und retteten sich drei Minuten vor Schluss in die Verlängerung.

Dort konnten die Glarner für mehr als eine Minute mit zwei Mann mehr agieren, doch das Überzahlspiel war schlicht zu ungefährlich und so liess man diese vielversprechende Gelegenheit ungenutzt verstreichen. In der 65. Spielminute dann der Schock aus Glarner Sicht: ein scheinbar ungefährlicher Versuch eines Mörschwiler Stürmers fand nach einem Konter irgendwie den Weg ins Tor der Hurricanes. So endete ein hochspannendes Spiel mit einer äusserst knappen Niederlage der Glarner.

Es gilt nun, aus den begangenen Fehlern zu lernen und es dann in der Meisterschaft besser zu machen.

 

Mörschwil Dragons – Hurricanes Glarnerland Weesen           5:4 n.V.            (1:1 / 2:2 / 1:1/ 1:0)

Tore: 3’ Mörschwil 1:0, 5’ (PP) S. Polli (Tschudi) 1:1, 23’ Mörschwil 2:1, 28’ Wiederkehr 2:2, 33’ (Pen) Schlittler 2:3, 35’ (PP) Mörschwil 3:3, 52’ Wiederkehr (Zanoni) 3:4, 57’ Mörschwil 4:4, 65’ Mörschwil 5:4

 

Strafen: 7 mal 2’ gegen Mörschwil, 4 mal 2’ gegen Hurricanes

 

 

 

Von Elias Hösli

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2