Zum Inhalt springen
4 : 8
Rheintal Gators Widnau II
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I
6 : 5
IBK Tar Heels Uznach
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren II
5 : 0
Hurricanes Glarnerland Weesen
Innebandy Zürich 11
Junioren U21
6 : 8
UHC R. Grabs-Werdenberg III
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren D
8 : 7
Nesslau Sharks
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
2 : 2
Zürich Oberland Pumas
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen

01.03.2020 – UHC Tägerwilen vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Herren I – in Heiden

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
01.03.2020
16:45
UHC Tägerwilen
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I
Heiden
Sporthalle Wies
4 : 5

Informationen zum Spiel

Endlich wieder ein Vollerfolg!

Die erste Mannschaft der Hurricanes Glarnerland Weesen spielte am letzten Sonntag das zweitletzte Spiel der aktuellen Meisterschaft in Heiden gegen den UHC Tägerwilen. Da viele Spieler noch mit dem U21-Team unterwegs waren, traten die Wirbelwinde nur gerade mit elf Feldspielern an. Der Gegner aus dem Thurgau konnte auf etwa das Doppelte an Spielern zurückgreifen.

Doch die Hurricanes liessen sich dadurch keineswegs beeindrucken. Frech und mutig kombinierten sie von Beginn an und setzten den Gegner mit viel Einsatz immer wieder unter Druck. Noch keine drei Minuten waren gespielt, da bediente Beni Jakob Stürmerkollege Yanick Vordermann, der das viel umjubelte 1:0 für die Glarner erzielte. Gegen Mitte des ersten Drittels mussten die Hurricanes dann den Ausgleich hinnehmen, doch auch dadurch liessen sich die Wirbelwinde nicht im Geringsten beunruhigen. In der 16. Spielminute erzielte Captain John Müller auf Vorarbeit von Michael Elmer das wegweisende 2:1 für die Glarner.

In den zweiten Abschnitt starteten die Wirbelwinde wie die Feuerwehr: Noch keine Minute war gespielt, da erkämpfte sich Marco Schlittler den Ball, zog alleine auf den Thurgauer Schlussmann und versenkte den Ball eiskalt im gegnerischen Kasten – 3:1! In der 27. Minute lancierte Djan Gächter mit einem genialen Pass Beni Jakob, der souverän auf 4:1 erhöhte. Die Thurgauer, vor dem heutigen Spiel immerhin Tabellendritter, wussten nicht wie ihnen geschah. Sie fanden trotz zahlenmässig grosser Überlegenheit weiter kein Rezept gegen die stark aufspielenden Glarner. Die Hurricanes ihrerseits hatten noch nicht genug: In der 36. Spielminute bediente Daniel Tschudi Michael Elmer, der abgeklärt auf 5:1 erhöhte.

Im letzten Abschnitt legten dann die Tägerwiler einen Blitzstart hin und erzielten bereits nach wenigen Sekunden den zweiten Treffer. Bereits in der 48. (!) Minute ersetzten die Thurgauer ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und erzielten prompt das 3:5 aus ihrer Sicht. Die Hurricanes wehrten sich nach Kräften und spielten weiterhin sehr diszipliniert und mit viel Einsatz. Erst knapp zwei Minuten vor Schluss fiel der Anschlusstreffer für die Thurgauer – zu spät, wie sich zeigen sollte. Nicht zuletzt dank einiger spektakulären Paraden des Glarner Torhüters Andreas Heierle brachten die Wirbelwinde das 5:4 über die Zeit.

Zwar hatte schon vor dem Spiel festgestanden, dass die Hurricanes in der nächsten Saison in der vierten Liga spielen werden, doch nichts desto trotz freute sich das Team unglaublich über den lang ersehnten Vollerfolg. Nun gilt es am nächsten Sonntag, die Saison mit einem möglichst guten Gefühl zu beenden.

 

 

UHC Tägerwilen – Hurricanes Glarnerland Weesen                        4:5       (1:2 / 0:3 / 3:0)

Tore: 3’ Vordermann (Jakob) 0:1, 11’ Tägerwilen 1:1, 16’ Müller (Elmer) 1:2, 21’ Schlittler 1:3, 27’ Jakob (Gächter) 1:4, 36’ Elmer (Tschudi) 1:5, 41’ Tägerwilen 2:5, 48’ Tägerwilen 3:5, 58’ Tägerwilen 4:5

 

Strafen: 1 mal 2’ gegen Hurricanes, 1 mal 2’ gegen Tägerwilen

 

 

 

Von Elias Hösli

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2