Zum Inhalt springen
2 : 3
Unihockey Rheintal Gators
Hurricanes Glarnerland Weesen
Damen
2 : 4
TSV Mörschwil Dragons
Hurricanes Glarnerland Weesen
Herren I
5 : 7
Hurricanes Glarnerland Weesen
UH Appenzell
Junioren U21
1 : 8
FB Riders DBR
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U16
13 : 1
Pfannenstiel Egg IV
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren D
6 : 0
Hurricanes Glarnerland Weesen
Chur Unihockey III
Junioren U14

27.09.2020 – UH Red Lions Frauenfeld vs. Hurricanes Glarnerland Weesen – Junioren U21 – in Frauenfeld

Datum/Zeit
Teams
Mannschaft
Ort
Resultat
27.09.2020
11:00
UH Red Lions Frauenfeld
--
Hurricanes Glarnerland Weesen
Junioren U21
Frauenfeld
Kantihalle Frauenfeld
4 : 6

Informationen zum Spiel

Im zweiten Spiel bereits der erste Vollerfolg

Nach dem vielversprechenden Auftakt vor einer Woche, reiste das U21 Team der Hurricanes Glarnerland Weesen mit viel Selbstvertrauen an das erste Auswärtsspiel dieser noch jungen Saison nach Frauenfeld. Doch bereits kurz vor dem Spiel ein erster Dämpfer: Der Glarner Torhüter musste kurzfristig absagen und so musste sich ein Spieler «opfern» und den wichtigen Job des Schlussmanns übernehmen. Spontan übernahm der eigentliche Stürmer Beni Hauser die Rolle als Torwart und leistete damit einen enorm wichtigen Beitrag zum Auftritt der Mannschaft bereits vor dem Spiel.

Der Start in die Partie misslang den Hurris jedoch und bereits nach 37 Sekunden und mit dem ersten gefährlichen Torschuss gingen die Hausherren mit 1:0 in Front. Doch dieser frühe Gegentreffer war nicht etwa der Beginn eines Thurgauer Torfestivals, nein, vielmehr war dieser Treffer ein Weckruf, denn von nun an liessen die Glarner nur noch wenige Schüsse zu. Zudem vermochte das Glarner Team nach Drittelmitte auch vermehrt Nadelstiche in der Offensive zu setzen: In der 15. Minute brachte Simon Löffler den Ball vors gegnerische Tor, wo Remo Herter genau richtig stand und den Ball mit dem Fuss zum 1:1 ins Tor lenkte.

Im zweiten Drittel zeigten die Wirbelwinde eine bärenstarke Vorstellung. Am Anfang stand eine einstudierte und brillant ausgeführte Freistossvariante: Sandro Zanoni bediente den völlig freistehenden Verteidiger Marco Jenny, der den Ball eiskalt in die Maschen des gegnerischen Tors hämmerte – das 2:1 für die Hurris. Keine Minute später war es Miro Croci-Maspoli, der nach einem Abschluss von Luca Wiederkehr am schnellsten reagierte und mit einem satten Schuss aus der Distanz das viel umjubelte 3:1 für die Glarner erzielte. Erneut keine zwei Zeigerumdrehungen später bediente Marco Jenny Sandro Zanoni, der den gegnerischen Schlussmann mit einem sensationellen Schuss zum vierten Mal bezwang. Und damit noch nicht genug! In der 32. Minute brachte Sandro Zanoni den Ball vors gegnerische Tor, wo Simon Löffler goldrichtig stand und den Ball Volley zum 5:1 ins Tor hämmerte! Bis zur zweiten Pause konnte Frauenfeld dann noch auf 3:5 verkürzen, doch alles in allem ging der Vorsprung der Glarner durchaus in Ordnung.

Im letzten Abschnitt hielten die Wirbelwinde dem wachsenden Druck der Thurgauer lange stand. Unzählige gegnerische Abschlüsse wurden geblockt und wenn dann doch einmal ein Ball den Weg aufs Tor fand, hielt Beni Hauser sein Team mit starken Reflexen im Spiel! Gut fünf Minuten vor Schluss erzielte der Gegner dann in Überzahl nach einem Gewühl vor dem Tor doch noch den Anschlusstreffer zum 5:4. Ohne Torhüter drückten die Thurgauer in den Schlussminuten nochmals heftig auf den Ausgleich, doch die Glarner Defensive zeigte sich äusserst solide und liess sich nicht mehr knacken – im Gegenteil: Sandro Zanoni setze mit seinem zweiten persönlichen Treffer an diesem Sonntag ins verwaiste Frauenfelder Tor den Schlusspunkt in diesem hart umkämpften Spiel!

Mit diesem 6:4 Auswärts-Sieg landet das junge Glarner Team bereits im zweiten Spiel der laufenden Saison den ersten Vollerfolg! Angesichts der aufopfernden Leistung jedes einzelnen Spielers ist dieser Sieg mehr als verdient und bereits am nächsten Samstag, 03. Oktober um 15:00 treffen die Wirbelwinde in der Sporthalle Buchholz auf den UH Appenzell.

 

Red Lions Frauenfeld– Hurricanes Glarnerland Weesen     4:6  (1:1 / 2:4 / 1:1)

Tore: 1’ Frauenfeld 1:0, 15’ Herter (Löffler) 1:1, 25’ Jenny (Zanoni) 1:2, 26’ Croci-Maspoli (Wiederkehr) 1:3, 28’ Zanoni (Jenny) 1:4, 32’ Löffler (Zanoni) 1:5, 33’ Frauenfeld 2:5, 34’ Frauenfeld 3:5, 55’ Frauenfeld 4:5 (PPG), 60’ Zanoni 4:6 (EN)

 

Strafen: 1 mal 2’ gegen Hurricanes, 2 mal 2’ und 1 mal 10’ gegen Frauenfeld

 

 Von Elias Hösli

Zur Listenansicht

    Neues Element erstellen

  • BG1
  • BG2